Slide 4 Slide 3 Slide 2 Slide 1

Als 352 Männer am Salzberg gearbeitet haben …
Ein Vortrag im Gemeindemuseum Absam über das »Mannschaftsbuch 1839« vom Salzberg

Freitag, 7. Dezember 2012
und Sonntag, 9. Dezember 2012

20:00 Uhr

Gemeindemuseum Absam Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Freitag, 7. Dezember 20 h
Samstag, 8. Dezember und
Sonntag, 9. Dezember 16 h
Eintritt frei

Karl Feistmantl aus Absam, er war Jahrzehnte am Salzberg aber auch in der Saline in Hall beschäftigt, hat im Sommer dem Gemeindemuseum zwei »Mannschaftsbücher« vom Salzberg übergeben.

Bei der Schließung 1967 hatte er diese beiden großformatigen Registerbände aus dem Herrenhaus gerettet. Diese Mannschaftsbücher aus den Jahren 1819 und 1839 sind vollständige Register der in diesen beiden Jahren am Salzberg Beschäftigten.
Sie listen aber nicht nur die Namen, Geburtsdaten und das Datum des Arbeitsantritts im Halltal auf, sondern geben auch einen tiefen Einblick in das Arbeitsleben: So sind
z. B. die verschiedenen Berufsgruppen und ihre Aufgaben (vom Offizier über die »Häuer«, die »Eimerer« bis zu den jugendlichen »Bargeldern«) oder die Arbeitsunfälle (meist Knochenbrüche) in diesen handgeschrieben Büchern genau verzeichnet.

Außerdem ist in ihnen auch die Geschichte zahlreicher Familien aus Absam, Thaur, Mils und Rum dokumentiert: 1839 haben insgesamt 25 Männer mit dem Familiennamen Holzhammer, 22 mit dem Familiennamen Posch, 13 Wirtenberger und 8 Laimgruber am Salzberg gearbeitet …

In einem Vortrag mit zahlreichen Abbildungen wird das inzwischen ausgewertete Mannschaftsbuch von 1839 vorgestellt. Die BesucherInnen haben aber auch die Möglichkeit, im Museum selbst nach Verwandten und Bekannten aus dem 19. Jahrhundert zu recherchieren.

Eintritt frei.

 


stainer salz sport