Slide 4 Slide 3 Slide 2 Slide 1

Architektur hören: Peter Zumthor
Ein Audiobuch von Moritz Holfelder

Freitag, 17. August 2012
und Sonntag, 19. August 2012

19:00 Uhr

Gemeindemuseum Absam Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Architektur hören – geht das? Kann man ein Bauwerk verstehen, ohne Fotos, ohne Pläne zu sehen? Das Hörbuch des Münchner Radioautors Moritz Holfelder über Peter Zumthor versucht genau das – in Gesprächen mit dem Architekten, mit Umgebungsgeräuschen und mit musikalischen Akzenten. Es lebt in erster Linie von der klaren journalistischen Darstellung.

Reportage-Elemente kollidieren mit den Umgebungsgeräuschen und lassen einen lebendigen Höreindruck von Zumthors Architektur entstehen. Wasserrauschen in der Felsentherme Vals. In der Feldkapelle-Bruder-Klaus: Windgeräusche und Regentropfen.
»Schöpft ein Entwurf allein aus dem Bestand und der Tradition, wiederholt er das, was sein Ort ihm vorgibt, fehlt mir die Auseinandersetzung mit der Welt, die Ausstrahlung des Zeitgenössischen. Erzählt ein Stück Architektur nur Weltläufiges und Visionäres, ohne ihren konkreten Ort zum Mitschwingen zu bringen, vermisse ich die sinnliche Verankerung des Bauwerks an seinem Ort, das spezifische Gewicht des Lokalen.« Peter Zumthor

Der Architekt Peter Zumthor ist kein Dienstleister, vielmehr ein fast schon altmodischer Konstrukteur – Architektur fern jedes Servicecharakters. Ihm geht es darum, mit minimalen Mitteln das Optimum zu schaffen. Dabei besitzt er eine Abneigung gegen alles Repräsentative. So sind in 30 Jahren nur rund 20 Bauten entstanden. Dieses 75-Minuten-Audiobuch führt zu den Wichtigsten:

Feldkapelle Bruder Klaus
Expo Hannover 2000
Felsentherme Vals
Neue Kapelle Sogn Benedetg
Kunsthaus Bregenz
Topografie des Terrors
Architekturbiennale Venedig 2002
Kölner Diözesanmuseum Kolumba

Die im DOM publishers Verlag Berlin erschienen Architektur-Audiobücher von Moritz Holfelder sind 2012 mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie Beste verlegerische Leistung ausgezeichnet worden.

Begründung der Preisträgerjury:
»Architekturvermittlung lebt vom Bild. Audio-Monografien über Architekten sind deshalb eine Herausforderung für Fachleute und Laien. Der Verlag DOM publishers hat die Mutprobe bestanden. Dem Autor gelingt mit den Porträts der Star-Architekten Zumthor, Hadid und Libeskind das scheinbar Unmögliche: Er macht Architektur hörbar. Ohne didaktische Attitüde erzählt er die Entstehungsgeschichte einzelner Bauwerke, beschreibt fotografisch genau ihre architektonischen Strukturen und erschließt über die Komposition von Geräuschen und Musik den spezifischen Klang ihrer Räume. In unterhaltsamen, sorgsam ausgewählten Interviewausschnitten erfährt der Hörer von den Architekten selbst Hintergründe über die Quellen ihrer Inspiration, wird Ohrenzeuge ihrer Visionen und Obsessionen. Ein besonderes Lob verdient das Cover der CDs sowie das fein bebilderte und getextete Booklet.«

 


stainer salz sport