Slide 4 Slide 3 Slide 2 Slide 1

Absam auf alten Postkarten
noch bis Pfingstmontag

Freitag, 6. April 2012
und Montag, 28. Mai 2012

Gemeindemuseum Absam Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Am Pfingstmontag ist das Museum von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Es ist die letzte Gelegenheit, die alten Bildpostkarten von Absam auf
der Großbildleinwand im
Dachboden des Gemeindemuseums zu sehen.

Die Postkarte wurde 1869 als Correspondenz-Karte in Österreich erfunden. In Europa zum Durchbruch verholfen hat ihr dann der Deutsch-Französische Krieg 1870/71 in Form der Feldpostkarte. Ihre portofreie Beförderung war geradezu ideal für kurze Mitteilungen an die Angehörigen.
945 Millionen
Alle Bevölkerungsschichten waren daher ungewöhnlich schnell mit dem neuen Kommunikationsmittel vertraut, sodass nach Kriegsende 1871 die Korrespondenzkarte in Europa etabliert war: Die Beschleunigung von Transport und Warenverkehr und eine durch zunehmende Rationalisierung, Arbeitsteilung und Mobilität geprägte industrielle Arbeitswelt verlangten nach neuen einfachen Formen der Korrespondenz.

Der Lichtdruck machte ab 1895 die Postkarten für Millionen zum erschwinglichen Ersatz für teure Fotografien. 1900 wurden in Deutschland 945 Millionen Postkarten geschrieben.

Rausch
Text einer Postkarte aus Absam: »Von N. P. wird in der Zeitung v. 3. d. M. gelesen haben. Die Sache verhält sich aber anders. Am 1. hat er sein Gehalt behoben wo er erst am 2. Mittag leerer [ ohne Geld ] nach Haus gekommen ist. Seine Frau wird ihm mit Recht nicht mit Handschuh empfangen haben, wo er dan den Revolver aus dem Sack gezogen hat u. auf seiner Frau geschoßen hat. Wo er aber das arme Kind traf, welches auf Mutters Armen war. Die Frau ist unverletzt, das Kind wird sterben. Nowak wird davon kommen. ( Mit sein Rausch )«

Vergrößerung
Die digitale Technik macht es möglich, in die Bildpostkarten hinein zu zoomen und hochinteressante Details der Veränderung des Dorfes zwischen 1899 und 1950 sichtbar zu machen.

Gruß
»Die Muttergottes läßt grüßen, und ich auch ...«

Am Pfingstmontag ist das Museum von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Es ist die letzte Gelegenheit, die alten Bildpostkarten von Absam auf
der Großbildleinwand im
Dachboden des Gemeindemuseums zu sehen. Eintritt frei.

 


stainer salz sport